Die Gemeinschaft des Neuen Bundes

Share on Facebook Share on Twitter Send by mail Print

Seit dem Jahr 2000 tut die Gemeinschaft der Schwestern des Neuen Bundes Dienst im Wallfahrtsort und in anderen Orten der Diözese Séez, inbesondere durch das Stundengebet und in der geistliche Begleitung. 


Gründung

Die Gemeinschaft wurde 1994 durch Mutter Marie-Aimée gegründet und durch den Bischof von Séez errichtet. Die Schwestern ließen sich in Montligeon nieder und entfalteten hier ein kontemplatives und missionarisches Zentrum der Eucharistie. Im Jahr 2000 traten sie die Nachfolge der Benediktinerinnen von Montmartre an und übernahmen die Gestaltung des geistlichen Lebens der Wallfahrtsstätte von Montligeon.

Die Liebe für die Eucharistie und das Gebet für die Verstorbenen

Die Schwestern der Gemeinschaft des Neuen Bundes leben in einem Priorat nach der Regel des heiligen Paul vom Kreuz, dem Gründer der Passionisten. Die Farben ihres Habits, Crème und Bordeaux, stehen für Brot und Wein. Für die Liturgien kleiden sie sich in einer weiße Kukulle.

Seit ihrer definitiven Niederlassung in Montligeon machen sich die Schwestern auch die Mission von Montligeon zu eigen: Das Gebet für die Verstorbenen. In der Tat, die Eucharistie ist der Schatz ihres Lebens, den sie durch die tägliche Messfeier, Zeiten der Eucharistischen Anbetung und das Stundengebet vor dem ausgesetzten Allerheiligsten mit den Lebenden und Verstorbenen teilen.

Ein kontemplatives und missionarisches Leben

Die Schwestern führen ein kontemplatives Leben, das der Regel des heiligen Paul vom Kreuz folgt, in einem Priorat in Stille und Einsamkeit, nahe an der Natur. Dort verrichten sie handwerkliche Tätigkeiten – Werkstätten zum Buchbinden, Nähen und Einkochen, ein Gemüse- und Obstgarten.

Der Bischof von Séez hat die Mission der Schwestern folgendermaßen zusammengefasst: Verkündigen (Betreuung von Einheiten in der Wallfahrtsstätte, eucharistische Missionen in Pfarreien), Feiern (Gebetsleben, Gestaltung von Gebetszeiten in der Wallfahrtsstätte, Gebetszeiten in den Dörfern der Region), Dienen (geistliche Begleitung, Krankenbesuche). 

Folgen sie den Schwestern der Gemeinschaft vom Neuen Bund auf ihrem französischen Blog (französisch).

Subscribe to the newsletter
X
X