Die Gebetsgruppen von Montligeon

Share on Facebook Share on Twitter Send by mail Print

Die Gebetsgruppen sind gewissermaßen die Ausdehnung von Montligeon in die Welt hinein.


Drei Säulen: Gebet, Bildung, Nächstenliebe

Gebet

Die Gebetsgruppen treffen sich regelmäßig, wöchentlich oder monatlich, um für die Verstorbenen. Meistens wird der Rosenkranz gebetet, gestaltet mithilfe der Beilage unserer Revue Weg der Ewigkeit (Chemin d´Éternité). 

Bildung

Die Mitglieder der Gruppen sind eingeladen, ihren Glauben zu vertiefen und ihr Wissen über theologische Themen auszuweiten, insbesondere zur christlichen Hoffnung. Die Weiterbildungen werden in Form von Vorträgen in der Wallfahrtsstätte angeboten oder während der Missionsreisen der Priester der Wallfahrtsstätte innerhalb Frankreichs oder ins Ausland.

Nächstenliebe

Konkrete Werke der Nächstenliebe sind Bestandteil der Gebetsgruppen. Viele Mitglieder engagieren sich in der Trauer- oder Krankenpastoral ihrer Pfarrei. 

Einheit und Verschiedenheit

Lokale Verwurzelung

Die Gebetsgruppen bilden sich auf lokaler Ebene, in den Pfarreien, Hospitälern, Altenheimen oder Schulen, stets im Einvernehmen mit dem zuständigen Pfarrer oder Seelsorger und natürlich der Wallfahrtsstätte von Montligeon.

Ausgehend von dieser gemeinsamen Basis, kann jede Gruppe sich frei nach den kulturellen Gegebenheiten, Anforderungen und Bedürfnissen entwickeln.

Es lebe die Vielfalt!

Die Bruderschaft von Montligeon ist eine internationale Gemeinschaft, dies spiegeln die Gebetsgruppen wieder. Hier einige Beispiele der Vielfalt dieser Gruppen:

In Orange, Frankreich, betet die Gebetsgruppe besonders für die Menschen, die im Gefängnis oder durch einen Suizid verstorben sind.

Der Verantwortliche einer anderen Gruppe betet jeden Freitag den Rosenkranz für die Verstorbenen auf Radio Maria.

In Afrika unterstützen Gruppen konkret Witwen, Witwer und Waisen, alte oder kranke Personen oder Gefangene.

In Contres, Frankreich, sind zwei Gruppen an der Begleitung trauernder Familien beteiligt (Anrufe, Trauergespräche, Hausbesuche, Hilfe bei der Beisetzung).

In Canada, hat die Bruderschaft eine riesige Gebetskette für die Verstorbenen organisiert.

Die Schüler der Schule in Courset, Frankreich, beten an jedem ersten Mittwoch im Monat den Rosenkranz für die Verstorbenen.

Die Gebetsgruppe Notre-Dame du Bon Espoir, Frankreich, betet wöchentlich den Rosenkranz in wechselnden Kirche.

Beitritt oder Gründung einer Gebetsgruppe

Finden Sie eine Gebetsgruppe

Finden Sie die Gebetsgruppe, die Ihnen am nächsten ist:

Gründung einer Gebetsgruppe

Sie möchten eine Gebetsgruppe bei Ihnen gründen? Kontaktieren Sie uns, wir teilen Ihnen die nächsten Schritte mit. Wir stehen Ihnen zur Verfügung, um auf Ihre Fragen zu antworten und Ihnen bei der Organisation behilflich zu sein.
groupesdepriere@montligeon.org oder Telefon: +33 2 33 85 17 01

Subscribe to the newsletter
X
X