Unsere Liebe Frau von der Befreiung

Share on Facebook Share on Twitter Send by mail Print

Die Besucher der Basilika werden von der riesigen Statue Unserer Lieben Frau von der Befreiung (Notre-Dame Liberatrice) empfangen, einem Werk des italienischen Bildhauers Giulio Tadolini. Die über 3 m große Statue zeigt die Jungfrau Maria mit dem Jesuskind auf dem Arm. Zu ihren Füßen finden sich zwei weibliche Personen, sie symbolisieren die menschliche Seele: links noch am Reinigungsort (Fegefeuer); rechts in der Herrlichkeit des Himmels, empfangen und gekrönt durch das Jesuskind.

Wieso können wir Maria “Befreierin” nennen?

Jesus Christus allein ist der Mittler zwischen Gott und den Menschen; nur er befreit uns von der Knechtschaft der Sünde. Maria ist auf besondere Weise mit diesem Erlösungswerk verbunden. Das Zweite Vatikanische Konzil schreibt folgendermaßen: “In den Himmel aufgenommen, hat sie diesen heilbringenden Auftrag nicht aufgegeben, sondern fährt durch ihre vielfältige Fürbitte fort, uns die Gaben des ewigen Heils zu erwirken (186). In ihrer mütterlichen Liebe trägt sie Sorge für die Brüder ihres Sohnes, die noch auf der Pilgerschaft sind und in Gefahren und Bedrängnissen weilen, bis sie zur seligen Heimat gelangen.” (LG 62) Diese Fürbitte Mariens für die Menschen, “bis sie zu seligen Heimat gelangen”, streckt sich auch auf die Seelen im Reinigungsort (Fegefeuer) aus. Wir können sie daher besonders für die Verstorbenen anrufen, die sich auf dem Weg der Reinigung, also der Vorbereitung auf den Himmel befinden.

Orte der Verehrung

Unsere Liebe Frau von der Befreiung wird in der ganzen Welt angerufen. Entdecken Sie die Orte auf der Karte!

Gebet zu Unserer Lieben Frau von der Befreiung

Unsere Liebe Frau von der Befreiung,
erbarme Dich unserer verstorbenen Brüder und Schwestern,
besonders derer, die der Barmherzigkeit des Herrn am meisten bedürfen.
Stehe denen bei, die uns verlassen haben, damit sich an ihnen das Werk der reinigenden Liebe vollendet. Unser Gebet, vereint mit dem der ganzen Kirche, erwirke ihnen die Freude, die alles Verlangen übersteigt, und unseren leidgeprüften Brüder und Schwestern auf Erden Trost und Stärkung.
Mutter der Kirche, hilf uns Erdenpilgern jeden Tag besser unseren Weg zur Auferstehung zu leben. Heile in uns jede Verletzung des Herzens und der Seele. Mache uns zu Zeugen des Unsichtbaren, die schon nach den Gütern streben, die das Auge nicht sehen kann. Mache uns zu Aposteln der Hoffnung, ähnlich den Nachtwächtern, die die Morgenröte erwarten.
Zuflucht der Sünder und Königin aller Heiligen, führe uns eines Tages zum ewigen Osterfest zusammen, in der Gemeinschaft des Vaters und des Sohnes im Heiligen Geist.
Amen.

Unsere Liebe Frau von Montligeon, bitte für die Seelen der Verstorbenen!

X
X